Holz und Sonne

 

Zwei Energieträger, die sich optimal ergänzen
Wer heute vor dem Entscheid für eine neue Heizung steht, hat die Qual der Wahl: Welches System liefert auch noch in zwanzig Jahren zuverlässig und bezahlbar Wärme, und die möglichst ohne CO2-Ausstoss?

Solarenergie ist für viele Bauherrschaften die Wunschenergie, die allerdings in den meisten Fällen eine Zusatzheizung benötigt. Was liegt näher als Holzenergie in ihren verschiedenen Anwendungsformen?

In der sonnigen Jahreshälfte ersetzen die Sonnenkollektoren den ineffizienten Teillastbetrieb der Holzheizung, die wiederum im Winterhalbjahr die mangelnde Sonne unterstützt. Das funktioniert beim Pelletkessel im Einfamilienhaus ebenso wie bei der Schnitzelfeuerung in einer Grossüberbauung!